Mitnichten! +Thomas Gigold, Geschäftsführer und Gründer der Leipziger +medienrauschen UG (und zugleich Blogger) beschäftigt sich mit der immer wiederkehrenden Frage (alle 10,75 Monate, um genau zu sein), ob Blogs in der Krise sind. Ich denke, es ist kein Spoiler vorwegzunehmen, dass die Krise allenfalls in den Köpfen derer existieren, die die Blogger-Krise „diskutieren“. „Blogs sind relevant“, schreibt Thomas Gigold. Meiner auch? Bestimmt nicht! Bin ich in einer Sinnkrise? Überhaupt nicht! Mein Blog ist genau das, was oben in der „Tagline“ steht: „Merkhilfen für mich selbst“ (und da schlage ich oft genug nach) „und alle, die es interessiert“ – das sind gewaltige 0-20 Besucher pro Tag. Und die finden hoffentlich die entscheidende Fundstelle im Netz. Und wenn auch nur die hälfte der irrelevanten Blogger (so wie ich einer bin), das einzusehen, herrscht auch wieder mehr Entspannung in der Szene der Blogger und die Meta-Blogger geraten in die Meta-Blogger-Krise 😉
So, und nun fix zur Quelle geklickt: Irgendwas mit “Blogkrise” | medienrauschen