WARNUNG! Wisse was Du tust! Dieser Beitrag ist zwar öffentlich (und ich bin für jeden Kommentar dankbar), aber wie immer gilt: alles auf eigene Gefahr. Dieser Beitrag ist eher für mich gedacht, damit ich jederzeit nachsehen kann, was ich denn gemacht habe. Zielstellung: Typo3 4.5 LTS auf TYPO3v6 Upgraden. Wegen des gewaltigen Sprunges massive Schwierigkeiten zu erwarten (incl. Umstellung der DB auf UTF8), deswegen der Schritt über den Klon…. Vorgehen für einen Debian-Server samt PHP 5 und MySQL. Alles via apt-get installiert. Eizige Abweichung gegenüber der Standard-Installation www in /srv statt in /var/lib

  1. Backup MySQL-DB
  2. cd /var/lib/mysql
  3. cp -R db-name db-clone-name
    (jaja, einen SQL-Dump anlegen und neu einspielen ist VIEL eleganter – zumal man da das Rechteproblem – siehe Schritt 10 – gelöst haben sollte)
  4. cd /srv/www
  5. cp -R typo3ordner typo3-clone-ordner
  6. chown -R www-data typo3-clone-ordner
  7. cd typo3-clone-ordner
  8. cd typo3conf
  9. localconf.php editieren
    1. $typo_db = ‚db-clone-name‘;
    2. $typo_db_username = ’neuer-username‘;
    3. $typo_db_password = ’neues-passwort‘;
  10. phpMyAdmin: neuen user für db-clone-name einrichten (für 8.2 und 8.3 wichtig)
  11. cd /etc/apache2
  12. in ports.conf einen neuen Port aufmachen, mit folgenden beiden Zeilen (nein, ich nutze nicht 1234)
    NameVirtualHost *:1234
    Listen 1234
  13. cd sites-enabled
  14. 000-default editieren (ja, ist ein Symlink)
  15. So, alle Experten GAAAAAANZ tapfer sein: Den VirtualHost Eintrag der Original TYPO3-Installation duplizieren und im Duplikat den Port, die Verzeichnisse und die Logfile-Angaben ersetzen
  16. /etc/init.d/mysql restart
  17. /etc/init.d/apache2 restart
  18. Daumen drücken
    (solcher Humbug soll auch bei den Leuten klappen, die nicht an so was glauben)
  19. Browser: www.example.com:1234
    404 (logo, ist ja im Backend noch alles auf „altem“ domänenstand
  20. www.example.com:1234/typo3
    Einloggen – klappt

ENDE Teil 1. Teil 2 dann die Anpassungen, damit beim Aufruf von www.example.com:1234 kein 404er mehr erscheint

Teil 2

Das ist so flott, da wäre ein eigener Blog-Post nix weiter als Google-Spam 😉

  1. Ab ins neue TYPO3-Backend
  2. Gehe in Listenansicht
  3. Gehe in die Wurzel des Webauftrittes
  4. Finde jetzt im Hauptfenster die mit dem Auftritt verknüpften Domänen.
  5. Ändere denn Port
  6. fertig!