Jaja, der Umstieg auf die 6er Version von TYPO3 kann einem das eine oder andere graue Haar wachsen lassen. Da gesteht man sich selbst mal ein "Ich habe doch GAR NIX gemacht" zu, und dann kommt sie trotzdem, die unerbittliche Fehlermeldung beim Klick auf "Backend Users":

No settings detected. This module can not work then. This usually happens if there is no frontend TypoScript template with root flag set. Please create a frontend page with a TypoScript root template.

Aber ich HABE doch ein Root Template. Ja. Wirklich. Und Ja, der Haken bei "Rootlevel" im entsprechenden auch wirklich drin! Caches geleert. Immerhin: es wird verwiesen auf Zeile 97 der Datei "BackendUserController.php" im Verzeichnis "…/typo3/sysext/beuser/Classes/Controller" Dort steht aber nur, dass die Fehlermeldung ausgespuckt werden soll. ABER: man beachte die darüber liegenden Kommentarzeilen:

// @TODO: Extbase backend modules relies on frontend TypoScript for view, persistence
// and settings. Thus, we need a TypoScript root template, that then loads the
// ext_typoscript_setup.txt file of this module. This is nasty, but can not be
// circumvented until there is a better solution in extbase.
// For now we throw an exception if no settings are detected.

Hmm, das hilft zwar nicht so viel weiter, aber ich bekomme aufgrund des "This is nasty" eine finstere Ahnung… In meinem Fall sieht mein Typo3-Baum so aus, dass die Rootseite (des Webprojektes, NICHT die Seite mit PID0) eine Weiterleitung ist (um schnell zwischen "Baustelle" und "Livebetrieb"  switchen zu können) und diese "Weiterleitungsseite" hat kein Template (weil ich es nicht brauche). Also mal nachgegeben, ein neues Template erstellt, dieses zum "rootlevel" erklärt und in Constants und Typoscript jeweils ein "#" reingeschrieben. Speichern – Cahce leeren – Klick auf "Backend Users" – Tataaaa… Problem gelöst.